Im Takt aus dem Takt

 

Datum:          21. Oktober 2020 | 19:30 Uhr

Ort:               Neustädtisches Palais, Goldener Saal

                      Puschkinstraße 19, 19055 Schwerin

Eintritt:          12,- €/ 8,- € ermäßigt (Kartenvorverkauf über Tourist-Info, Am Markt 14, 19055 Schwerin)

         

Ein Abend wie ein Gesamtkunstwerk – eine Collage aus Musik, Tanz und Licht. Klangfarben und Farbtöne, in fließenden Bewegungen verbunden, erschaffen Räume und Zwischenräume.

 

” Bras ouverts" 2019 Papier-carton Diamètre 2m 20 + prisme

 

Klaviermusik: Ingolf Dahl (1912–1970) Gesamtwerk für Klavier zu vier Händen, 

Klavierduo Friederike Haufe und Volker Ahmels

 

Filmpräsentation:  „Im Takt und aus dem Takt“

Francoise Ribeyrolles-Marcus verdeutlicht in dem Film die Farbtheorie ihres Mannes und deren Verwandtschaft zum musikalischen Kontrapunkt. Farbkompositionen von Gert Marcus in spannendem Schnitt-Rhythmus gehalten, werden unterlegt mit einer Auftragskomposition. Der Film bildet die Brücke zur Gegenwart und belegt die ungebrochene Aktualität der Werke von Gert Marcus.

 

Uraufführung:      

Martijn Strating, Komponist

Jennifer Schlüter, Kontrabass

Seyoung Bang, Klarinette

David Djervis, Flöte

Urszula Abramczuk, Bratsche

 

Pause / Empfang

 

Tanzperformance „Distanz“                              

Tanzkompanie E = mc2

Choreografie: Gun Lund

Tänzerinnen: Gunilla Jansson, Torun Odlöw, Åsa Thegerström

Licht: Finn Pettersson / Musik: Åke Parmerud

 

Bereits zu Lebzeiten von Gert Marcus wurde eine seiner Skulpturen-Installation durch eine beeindruckende Choreografie eingeweiht. Diese wird neu adaptiert. Die Choreografin Gun Lund setzt in ihrer Tanzperformance Farben, Raum, Richtung und Distanz in Beziehung zueinander. Wie der bildhauerische Körper, schafft Farbe Raum und Zwischenraum, in welchem Musik von Åke Parmerud erklingt. Die Kulisse bilden authentische Farbpaneelen des Künstlers

 

Phainomena Lichtskulpturen Françoise Ribeyrolles-Marcus              

 

                                Die Skulpturen, vom breiten Spektrum der Farben bis zu winzigen Lichtpunkten, sind suggestiv und nicht gegenständlich. Die Bildhauerin offenbart in ihnen den Ursprung von Farbe und Magie und lädt ein, diese zu entdecken. Es ist ihre persönliche und innovative Ergänzung zu den Klangfarben und Farbtönen der Brüder Ingolf Dahl und Gert Marcus.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Landesverband Jeunesses Musicales MV